Drei Fragen zum Change Management

Interview mit Constanze Wolf, Change Coordinator bei dynaMigs.net

 

Liebe Frau Wolf, vielen Dank dass Sie uns für unsere Fragen zum Change Management Rede und Antwort stehen. Wir steigen gleich ins Thema ein und beginnen direkt mit der ersten Frage:

1. Was ist Change-Management überhaupt?

“Das IT-Change-Management umfasst das Erstellen, Koordinieren und Dokumentieren von Changes. Ein Change ist dabei eine Handlung, um die IT-Infrastruktur eines Unternehmens zu verbessern und Ausfälle zu minimieren. Diese Veränderungen/Changes können sich auf das Netzwerk, die Serverauslastung oder einfach nur auf eine Zeitumstellung (Sommer- auf Winterzeit oder umgekehrt) beziehen. In den meisten Fällen werden Daten von einem Ort zum anderen verschoben (migriert). Um alle, die bei diesem Umzug betroffen sind, zu informieren, werden detaillierte Informationen und zukünftigen Aktionen in ein entsprechendes Change Management Tool notiert. Somit ist jeder Betroffene über die Aktion und die Konsequenzen informiert. Kommunikation ist das A und O im Change Management: Detaillierte Planung des Umzugs, Kommunikation zu den Betroffenen (Kunden), Ansprechpartner sein für Rückfragen.”

 

2. Was zeichnet denn ein gutes und effektives Change Management aus?

“Im Wesentlichen sind das:

  • eine vorausschauende und gute Projektplanung, d.h. optimale Vorbereitung des anstehenden Prozesses
  • effektive Kommunikation untereinander (zw. Betroffenem und CM Team)
  • detaillierte Erläuterung, was während der Migration genau passiert
  • Transparenz aller Prozessschritte dem Kunden gegenüber”

 

3. Warum braucht es ein Change Management bei Datenmigrationen?

“Die Koordination der Migrationen (genaue Angabe der Daten, Downtime, etc.) kann somit geregelter ablaufen und der IT-Migrationsspezialist braucht sich nicht darum auch noch zu kümmern.

Oft werden die Daten, die migriert werden müssen, von mehreren Instanzen, z.B. Abteilungen genutzt. Das CM koordiniert, dass alle Betroffenen informiert werden und jeder von der Migration erfährt.”

 

Vielen Dank, Frau Wolf, dass Sie sich die Zeit für das Interview genommen haben. Wir haben noch viele weitere Fragen, die wir sicherlich in folgenden Blogbeiträgen klären werden.

 

Foto von geralt, gemeinfrei auf Pixabay

 

 

Beitrag teilen: